Heilsteine

Wissenswertes:
bei den alten Griechen unter dem Namen Unakis-Epidosis (=“zusammenwachsen“) bekannt, da sich Unakit durch das Zusammenwachsen von Jaspis und Epidot entwickelt hat; Griechen und Römer ehrten ihn als Heil- und Amulettstein

Heilwirkung:
bewahrt das Gleichgewicht der Funktionen unserer Organe, Körpersäfte und Drüsen; hat entspannende und entkrampfende Wirkung auf den unteren Genitalbereich des Mannes und der Frau; lindert Unterleibsschmerzen, im psychischen Bereich hat er sehr ausgleichende Eigenschaften; lindert besonders Probleme, die durch falsche Erziehung in den Kinderjahren hervorgerufen wurden; befördert uns in harmonievollere Ebenden des Lebens und der Sexualität